06171 - 989 420
 
Arrow
Arrow
Slider

Spezialisierte Kinderzahnmedizin in Oberursel

TaunaDent hat es sich als Ihre Zahnarztpraxis in Oberursel zur Aufgabe gemacht, das Thema Zahngesundheit auf spielerische Art und Weise näherzubringen.

Zähne spielen eine so zentrale Rolle für die Gesundheit des Menschen, dass ein verantwortungsbewusster Umgang mit den eigenen Zähnen möglichst früh als selbstverständlich gelten sollte. Und das kann man Kindern sehr gut beibringen.

Wie die Zähne der Eltern die Entwicklung des Kindes beeinflussen können

Bereits in den ersten Monaten eines Menschen werden die Voraussetzungen für die Zahn- und Mundgesundheit geschaffen. Schon das Stillen hat im Hinblick auf die Kiefer- und Zahnentwicklung eine zentrale Bedeutung.

Eltern tragen durch eine gezielte Kontrolle und Vorsorge dazu bei, schon in der Schwangerschaft den Grundstein für die Mundgesundheit des Kindes zu legen: Die Übertragung von Bakterien, die Karies verursachen, findet durch den Speichel der Eltern statt. Ursachen hierfür sind z.B. das Ablecken des Schnullers oder des Löffels beim Abschmecken der Nahrung oder das Küssen des Kindes.

Um diesen Übertragungsrisiko zu senken ist es wichtig, dass sowohl Zähne als auch Zahnfleisch der Eltern gesund sind. Besonders werdende Mütter sollten auf ihre Mundgesundheit achten, da sie während der Schwangerschaft anfälliger für Zahnfleischentzündungen und Parodontitis sind. Und diese steigert in manchen Fällen sogar das Risiko für eine Fehlgeburt.

Faktoren für gesunde Zähne bei Baby und Kind

Die ersten Zähne stoßen etwa ab dem sechsten Lebensmonat in der Mitte des Unterkiefers durch, sodass dann bereits eine Kariesvorbeugung sinnvoll ist. Die Eltern sollten dann die Milchzähne ihres Kindes einmal am Tag mit einer kleinen, weichen Kinderzahnbürste und einer Fluoridarmen Zahnpasta reinigen.

Nachdem die ersten Zähne vorhanden sind ist die Ernährung besonders wichtig. Gesüßte Getränke in Saugflaschen aus Kunststoff, die längere Zeit die Zähne umspülen sind ebenso zu vermeiden wie Fruchtsäfte, die aufgrund ihres Fruchtzuckergehalts und der Säure die Zähne beschädigen. Mit dem Durchbruch der ersten Milchzähne ist auch eine erste zahnärztliche Versorgung sinnvoll, da ab diesem Zeitpunkt die Ansteckung mit Karies auslösenden Bakterien nicht mehr rückgängig gemacht werden kann.

Einen weiteren Schutz bietet eine Kariesprophylaxe mit Fluoriden, da hierdurch die Zähne widerstandsfähiger gegen Säuren werden. Über die richtige Fluoridanwendung beraten wir Sie in unserer Praxis in Oberursel gerne persönlich.

Die Zähne sollten möglichst nach jeder Mahlzeit geputzt werden, wobei hier das Zähneputzen vor dem Schlafengehen am wichtigsten ist. Auch die Ernährungsgewohnheiten spielen eine große Rolle, da gerade bei Kindern die Süßigkeiten hoch im Kurs stehen.

Mit der Entwicklung vom Kindergarten- zum Schulkind erfolgt der Zahnwechsel, d.h. die Milchzähne werden durch die bleibenden Zähne ersetzt. Da der erste bleibende Backenzahn meist eine lange Durchbruchphase hat und mit der Zahnbürste nur schwer zu erreichen ist, sind zahnärztliche Kontrolluntersuchungen besonders wichtig.
Mit dem Einschulungsalter sollte auch der Wechsel zu einer Erwachsenenzahnpasta erfolgen, die einen höheren Fluoridgehalt hat, als spezielle Kinderzahnpasta.

Die halbjährlichen zahnärztlichen Kontrolluntersuchungen werden weiter beibehalten. Falls Sie noch Fragen haben oder einen Termin machen möchten, benutzen Sie das Terminformular oder rufen Sie uns unter 06171 – 989 420 an!